[Rezension] Driven, Geliebt - K. Bromberg




 

Titel: Driven, Geliebt

Originaltitel: Crashed

Reihe: Driven #3

Autor: K. Bromberg

Verlag: Heyne

Genre: Young Adult, Erotik, Gegenwartsliteratur

Seitenanzahl: 608

Erscheinungsdatum: März 2015

Preis: 8,99€ [Broschiert] Kaufen?

 




Du lebst für den einen Moment, der dein Leben bestimmt. Wenn er gekommen ist, musst du all deine Ängste überwinden, gegen deine inneren Dämonen ankämpfen, das Gift aus deiner Seele verbannen – oder du verlierst alles, was dir lieb ist.

 


Das Ende von Band zwei hat mich wirklich mitgenommen, weswegen es mich freut auch dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten zu haben und es nun lesen zu dürfen. Ich bin wirklich gespannt darauf wie es mit Rylee und Colton nun weitergeht!

 

Das Cover ist wunderbar auf die ersten beiden Teile abgestimmt. Es ist unübersehbar, dass diese eine Reihe darstellen. 

 

Rylee erhält die Sympathie der Leser direkt zu Beginn. Ihre Gefühlslage ist sehr gut dargestellt und man kann sehr gut mit ihr mitempfinden.

Im Laufe des Bandes lässt sie doch sehr viel über sich ergehen, was ich persönlich wahrscheinlich nicht so locker weg stecken würde. Klar, sie weiß das Colton „kaputt“ ist und seine Gedankengänge nicht immer Sinn ergeben müssen, und doch hat er sie wieder öfter zurückgestoßen, und das große Problem von meiner Seite ist die Tatsache wie er es getan hat. Liebe hin oder her, manches sollte sie sich nicht gefallen lassen und einfach mal etwas Rückgrat zeigen. Für alles gibt sie sich im Endeffekt die Schuld, selbst wenn sie keinerlei Schuld auf sich geladen hat. Selbst wenn es prinzipiell nicht mal etwas mit ihr zu tun hat.

Andererseits ist diese Seite von Rylee wohl schon seit Beginn zum Vorschein gekommen, und jetzt wo sie sich Coltons Liebe so ziemlich sicher ist, wäre es natürlich auch idiotisch alles aufs Spiel zu setzen, weil sie geht wenn er es von ihr verlangt.

 

Colton hat endlich begriffen, dass seine Gefühle für Rylee echt sind, dass er sie braucht, dass er sie rennt!

Auch in diesem Band versucht er Rylee immer wieder von sich wegzustoßen, da er der vollen Überzeugung ist, er würde ihr damit etwas Gutes tun. Sie dadurch beschützen…. Vor ihm. Dass er sie damit wieder und wieder verletzt muss er erstmal begreifen, und doch verhält er sich im Gegensatz zu den anderen beiden Bänden erwachsener und der Leser kann ihn etwas besser nachvollziehen, mehr mit ihm mitfühlen und ihn nochmals etwas mehr ins Herz schließen.

 

Nach dem riesigen Kliff Hänger des zweiten Teils bin ich selbstverständlich sehr gespannt auf den dritten und letzten Teil der „Driven“ Reihe gewesen. 

 

Ich hatte zwar gehofft dass diese ewigen Streitereien endlich mal ein Ende haben – da wurde ich jedoch eher enttäuscht. Das Gezanke geht weiter, dieses Mal aber auf eine angenehmere Weise. Als Leser konnte ich mir im Prinzip jedes Mal sicher sein, dass die beiden wieder zueinander finden oder gar eine Lösung finden. Auch wenn ich ihre Probleme nicht immer habe nachvollziehen können. Oder viel mehr wie aus solch Kleinigkeiten Streitereien werden konnten. 

 

Dazu kommt, das dem dritten und letzten Band dieser Trilogie scheinbar viel Dramatik eingeflößt werden sollte. Dies ist der Autorin auch die meiste Zeit ziemlich gut gelungen. An manchen Stellen habe ich eher mit Skepsis auf die sich aneinanderreihenden Schicksalsschläge gesehen, da tatsächlich einer auf den anderen folgt. Vielleicht hätte man sich das ein oder andere sparen können, oder zumindest etwas mehr Zeit dazwischen vergehen lassen. Trotz der Menge muss ich jedoch auch gestehen, dass mir mehrfach Tränen über die Wangen gerollt sind. Die Autorin hat die Gefühlslagen der Protagonisten während dieser Krisensituationen wunderbar in Worte gefasst. Und selbst wenn es einem bereits nach 2/3 des Buches teilweise so vorkam als hätte man diese Empfindungen nun schon unzählige Male gelesen, so hat es mich doch jedes Mal wieder berührt.

 

Auch wenn ich nun sehr lange an dem Buch gesessen habe muss ich sagen das „Driven – Geliebt“ ein absolut gelungener letzter Band geworden ist. Er gefällt mir sogar besser als der Erste und Zweite.

Es verdient 4/5 Federn.



Lust auf mehr? Hier einlesen!

an den Heyne Verlag und die Verlagsgruppe Randomhouse für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

  

 

Kommentare :

  1. Huhu!

    Zwischen den Zeilen lese ich da heraus, dass du nicht immer so begeistert von dem Buch warst, oder? Ich gebe zu, ich kenne die Reihe nicht, müsste also mit dem ersten Band starten, aber ich bin selbst noch ein wenig skeptisch, ob ich sie wirklich lesen will ... Im Moment suche ich ausschließlich Futter für meinen E-Book Reader, da spielt es natürlich nicht so eine Rolle (Der lässt sich einfach im Trekkingrucksack besser verstauen als ein ganzer Stapel Bücher ;)). Mal sehen, vielleicht finde ich irgendwie eine Leseprobe, um eine Entscheidung zu fällen ...

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser letzte Band hat mir besser gefallen als Teil 1 & 2.
      Meine Rezensionen zu den Bänden findest du ebenfalls hier. Wie die Geschichte von Colton und Rylee begonnen hat konnte mich im ersten Band leider garnicht überzeugen! Ich war absolut enttäuscht und musste außerdem feststellen das die Situation so wie sie beschrieben worden ist absolut unrealistisch in meinen Augen ist. Dafür haben die drei Teile der Driven Reihe jedoch nach und nach immer mehr überzeugen können und ich denke, dass wenn du etwas für zwischendurch suchst und nichts überwältigendes (meiner Meinung nach - hier trennen sich die Meinungen vieler Leser ja) dann kannst du das sehr gerne lesen :) Insbesondere in Band 1 und 2 gibt es viele Erotikanteile, im letzten geht's dann aber (glücklicherweise) auch mehr um die Beziehung beider.
      Liebe Grüße,
      Phyllis :)

      Löschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!