[Rezension] Driven, Verführt - K. Bromberg




Titel: Driven, Verführt

Originaltitel: Driven

Reihe: Driven #1

Autor: K. Bromberg

Verlag: Heyne 

Genre: Roman, Erotik, Gegenwartsliteratur

Seitenanzahl: 480

Erscheinungsdatum: Januar 2015 

Preis: 8,99 € [Taschenbuch] Kaufen?







Zum Inhalt: 

Rennautos und Geschwindigkeit sind seine Leidenschaft … und auch in Sachen Frauen gibt Colton Vollgas! 

Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr.



Meine Erwartungen:

Diesem Buch bin ich ziemlich offen entgegengetreten und habe zuvor auch keinerlei Rezensionen gelesen um mich nicht von ihnen beeinflussen zu lassen. Einzig der Klappentext klingt nach einer "typischen" Liebesgeschichte, in der sich das liebe Mädchen mit dem Bad Boy einlässt.


Das Cover:

Das Cover zeigt die beiden Hauptprotagonisten, die, passend zum Genre dieses Buches, einander zu begehren scheinen. Die Augen sind nicht mehr zu sehen und doch ist offensichtlich, dass sich die Personen in die Augen sehen und nicht voneinander lassen können. Gezeigt sind die beiden in dem Moment kurz vor einem Kuss. Der Hintergrund der Schrift ist durch einen pinken Kreis gekennzeichnet, auf dem der Titel und weitere Angaben mit weißer Schrift hervortreten. Passend zu den Oberteilen der Personen. Ein schönes und passendes Cover.



Die Handlung: 

Zu Beginn ist die Handlung meiner Meinung nach völlig unglaubwürdig! Erst im Laufe des Buches scheinen mir die Gegebenheiten im Buch realistischer.



Die Charaktere:

Rylee: Rylee legt viel Wert auf Ordnung in ihrem Leben. Sie mag keine Überraschungen und ist somit eigentlich weniger spontan. Durch ihre Vergangenheit wird sie von Schuldgefühlen geplagt. Sie glaubt es nicht verdient zu haben Glücklich zu sein, und so versucht sie sich in ihre eigene Welt zu flüchten und nach möglichkeit niemandem den Eintritt gewehren. Sie ist eine starke Frau, und doch sinkt ihr Selbstwertgefühl regelmäßig auf den Gefrierpunkt. Sie lässt sich in einem Moment von anderen nieder machen und im nächsten schafft sie es erhobenenhauptes durchzusetzen was sie sich wünscht, auch wenn ihr selbst das nicht bewusst ist. Durch Colton wird eine ganz andere Seite an ihr sichtbar. Eine, die selbst ihr bis zu diesem Zeitpunkt verborgen geblieben ist. Nach und nach lässt sie sich auf diesen Bad Boy ein und doch kommt sie nicht damit klar, dass er nie gelernt hat seine Gefühle zu zulassen und sie seinem Gegenüber mitzuteilen.


Colton: Colton stellt den klischeehaften "Bad Boy" dar. Auf Frauen wirkt er unglaublich attraktiv und unberechenbar. Doch hinter den Kulissen, ist er bloß ein Mann mit einer verkorksten Kindheit, die dafür gesorgt hat, dass er unter Bindungsproblemen leidet. Und noch mehr.. Er hat tatsächlich vieles Aufzuholen, auch wenn er nicht preiszugeben vermag, was genau ihm widerfahren ist. Erst als er auf Rylee trifft und er die Begierde ihr gegenüber wahrnimmt, scheint sich ein Teil seines Lebens zum Guten zu wenden. Auch wenn er mit aller Macht zu versuchen scheint dagegen anzukämpfen, und sein Vertrauen nicht jemanden übergeben, der es nicht verdient hat. Nur ihr gegenüber zeigt er eine andere Seite von sich, eine zarte Seite. Ihr gegenüber wird er außerdem sehr besitzergreifend und kann oftmals nicht an sich halten. Er ist zwar der Meinung er hätte Rylee nicht verdient, und doch kann er nicht mehr ohne sie. Im Prinzip ganz nach dem Motto: Harte Schale, weicher Kern.


Zitate an denen ich Gefallen gefunden habe: 

"Wie kommt es, dass die Sonne ewig braucht, um den Horizont zu erreichen, aber dann blitzartig zu verschwinden scheint?" "Sie spiegelt das Leben, findest du nicht?" "Wie meinst du das?" "Manchmal scheint man sich eine Ewigkeit zu bemühen, um das Ziel zu erreichen, und wenn man endlich angekommen ist, ist alles im Handumdrehen vorbei." (S. 149)

"Das Leben beginnt am Rand deiner Komfortzone." (S. 262)

"Die Vernunft rinnt mir durch die Finger wie Sand, sobald ich ihm nah bin." (S. 368)

Meine Meinung: 

Der Beginn dieses Buches ist wahrlich...grausig. Ich wollte nach den ersten Seiten schon nicht mehr weiterlesen, da mir das geschehene so unrealistisch und unwirklich erschienen ist und ich hatte zu dem Zeitpunkt tatsächlich Angst, dass das Buch im Folgenden so bleibt. Wäre dass der Fall gewesen, hätte ich spätestens nach Seite 50 aufgegeben.

Zum Glück jedoch, hat sich das mit der Zeit gelegt und die Geschichte wurde immer spannender, aufregender, und sogar etwas realistischer! Es macht Spaß mitzuerleben, wie sich Colton und Rylee besser kennen lernen, auch wenn dafür einiges an Ausdauer nötig war. Allem Anschein nach, geht es ihnen beiden nur um Sex - und genau hier liegt ein weiteres Problem. Wenn die beiden beieinander sind, dreht sich tatsächlich alles nur um das Eine.

Egal wie wichtig ein Gespräch ist,... es reicht, dass einer von beiden mit dem Wimpern klimpert, und schon fallen sie über einander her..... Erneut unglaubwürdig. Es ist nachvollziehbar, dass eine gewisse Spannung in der Luft liegt und dass sie beide einander wollen, und doch kann der Grundstein dessen, und alles worauf Sie sich verlassen, doch nicht nur Sex sein? Außerdem bedrückt einen das Ständige Hin und Her macht die Situation  nicht besser.. man weiß genau, dass wenn sie im einem Moment Glücklich sind, sie im Nächten tief traurig sein werden, durch die Taten des Anderen. 

Für Zwischendurch ist das Buch ganz schön, wenn man von den unrealistischen Stellen absieht.. trotz allem hat es von mir 3/5 Federn erhalten, da eine  gute, wenn auch Klischeehafte Idee dahinter steckt und ich die Charaktere genossen habe.


Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Die Gesamte "Driven"- Reihe im Überblick:

Driven, Verführt #1
Driven, Begehrt #2
Driven, Geliebt #3


Lust auf mehr? Hier einlesen! 

 


Kommentare :

  1. Huhu,

    ich schäme mich dieses Buch liegt schon so lang auf meinem SuB mal sehen vielleicht nehme ich es ja am Wochenende endlich in Angriff.

    Liebe Grüße Lisa von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also an deiner Stelle würde ich es lesen :) Teil 2 ist dann auch noch etwas besser

      Löschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!