[Rezension] Together Forever, Zweite Chancen - Monica Murphy




Titel: Together Forever, Zweite Chancen

Originaltitel: Second Chance Boyfriend

Reihe: Together Forever #2

Autor: Monica Murphy

Verlag: Heyne

Genre: Young Adult, Liebe, Gegenwartsliteratur

Seitenanzahl: 365

Erscheinungsdatum: Juni 2015

Preis: 8,99 € [Gebunden] Kaufen?








Zum Inhalt:

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.


Meine Erwartungen:

Der erste Teil hat mir gut gefallen und meine Erwartungen an Band zwei waren dementsprechend ziemlich hoch gesteckt. Ich hatte Sorgen dafür, dass dieser Band den positiven Erwartungen des ersten Bandes nicht gerecht wird.


Das Cover:

Ähnlich, wie das Cover von Band eins, gefällt es mir wirklich sehr gut. Die Sonneneinstrahlung zwischen den beiden macht das Cover harmonisch und das Lächeln passt gut zum inhaltlichen dieses Buches!
Störend ist jedoch, dass verschiedene Personen abgebildet sind, obwohl es sich hierbei um die selben Personen handeln sollte.


Die Charaktere:

FableFable muss in diesem Band mehr Stärke zeigen als zuvor. Trotz der Tatsache, dass sie sozusagen die alleinerziehnde Schwester, und somit die Person ist, die sich sowohl um sich selbst, als auch um ihren Bruder, die Kosten und die Erziehung kümmern muss, lässt sie sich nicht unterkriegen. Selbst das Drew sie verlassen hat, was sie mehr verletzt hat, als alles andere zuvor, lässt sie sich nicht davon abbringen, den Lesern zu beweisen, was für ein toller und verantwortungsbewusster Mensch sie ist.
Ihre liebe Drew gegenüber stellt sie in den Hintergrund, sobald es um ihren kleinen Bruder Owen geht. Sie versucht immer an seiner Seite zu stehen, selbst dann wenn er sie von sich wegstößt, oder sie selbst gerade Trost benötigen könnte. Sowohl Drew, als auch der Leser, beneidet Fable um ihre Stärke. Sie ist ein sehr liebevoller Mensch, der niemandem etwas böses möchte.. Niemandem bis auf Adele. Verständlicherweise.

Ihre liebe Drew gegenüber stellt sie in den Hintergrund, sobald es um ihren kleinen Bruder Owen geht. Sie versucht immer an seiner Seite zu stehen, selbst dann wenn er sie von sich wegstößt, oder sie selbst gerade Trost benötigen könnte. Sowohl Drew, als auch der Leser, beneidet Fable um ihre Stärke. Sie ist ein sehr liebevoller Mensch, der niemandem etwas böses möchte.. Niemandem bis auf Adele. Verständlicherweise.

Drew: Drew hat im ersten Teil einen riesigen Fehler begangen, bei dem es ihm nicht möglich zu sein schien, das verbockte wieder zu beheben. Als er dann jedoch endlich wieder auf Fable trifft, und ihm der Ausmaß seines Fehlers schlagartig bewusst wird, nimmt er endlich seine Beine in die Hand und versucht alles, um Fable zurückzugewinnen.

Zu diesem Zeitpukt ist Drew einem sehr sympatisch. Seine Gefühle Fable gegenüber sind wirklich und er setzt tatsächlich alles daran, dass sie ihm wieder vertrauen kann. Er beginnt außerdem sein eigenes Leben wieder in den Griff zu kriegen und läuft nicht mehr vor jedem bevorstehendem Drama weg, sondern versucht sich seinen Ängsten zu stellen. Für Fable und für sich selbst.


 Zitate an denen ich gefallen gefunden habe:


"Frei und leidenschaftlich

Alles so leuchtend, so hell

Beglückt sind wir zu

Lieben

Einander zu lieben "

(S. 133)

"Wenn man jemanden liebt, geht man ein permanentes Risiko ein, verletzt 

zu werden. Findet man den richtigen Partner, einen Menschen, mit dem 

man wirklich zusammen sein will, ist dieser Mensch das Risiko wert." 

(S. 149 f.) 


"Der beste Beweis für Liebe ist Vertrauen." (Dr. Joyce Brothers / S.171)


Meine Meinung:

Die Gedankengänge der beiden Hauptprotagonisten sind beinahe identisch. Da es sich hierbei jedoch um verschiedene Personen handelt, wirkt das etwas unrealistisch auf mich. 

Da man sowohl Drews, als auch Fables Sicht der Dinge mitbekommt, wünscht man sich für beide nichts weiter, als dass sie endlich wieder zueinander finden und eine glückliche Beziehung führen können.

Die Geschichte  hat mich sofort gefesselt und ich wollte das Buch nicht mehr beiseite legen.

Das Gefühlschaos, dass das komplette Buch durchzieht hat Monica Murphy einfach toll gestaltet.

Es gibt hier außerdem neue Charaktere die einem allesamt sehr sympatisch rüber kommen und bei denen man sich darüber freut, dass sie in die Leben von Drew und Fable getreten sind!

Am Ende dieses Buches gab es ein paar Wendungen, die mir auch alle gut zugesagt haben.

Ich mochte es sehr gerne dieses Buch zu lesen und mit den beiden Hauptprotagonisten mitzufiebern wenn es dann mal brenzlig geworden ist.

Das Ende von Teil 2 dieser Buchreihe, war trotz der Tatsache, dass es zweite Chancen heißt und nicht "total verliebt" (wie der erste Teil) ein Ende zum verlieben!

Dieses tolle Buch erhält von mir 4,5/5 Federn. Ich bin wirklich gespannt auf den dritten Teil, in dem es dann um zwei der neu eingeführten Charaktere gehen wird! 




Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Überblick:

1. Total verliebt
2. Zweite Chancen
3. Verletzte Gefühle
4. Unendliche Liebe


Lust auf mehr? Hier einlesen! 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!