[Rezension] Together Forever, Verletzte Gefühle - Monica Murphy




 

Titel: Together Forever, Verletzte Gefühle

Originaltitel: Three Broken Promises

Reihe: Together Forever #3

Autor: Monica Murphy

Verlag: Heyne

Genre: Liebe, Gegenwartsliteratur, Young Adult

Seitenanzahl: 368

Erscheinungsdatum: August 2015

Preis: 8,99€ [Broschiert] Kaufen? 

 



Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.

 

Die ersten beiden Bände dieser Reihe haben mir soweit ganz gut gefallen und somit hoffe ich auf eine gelungene Fortsetzung. Da einem Jen und Colin durch den zweiten Band bereits bekannt sind, ist man besonders gespannt auf ihre Geschichte. Schon im zweiten Band waren sie mir durchaus sympathisch. Somit bin ich wirklich gespannt darauf auch diese beiden genauer kennen zulernen und die Entwicklung ihrer Charaktere mitzuerleben. 

 

Das Cover ist sehr schön, jedoch stört es mich, ähnlich wie bei den Vorbändern, dass die Protagonisten des Buches anders beschrieben werden, als die Personen auf dem Cover aussehen. Die Farbwahl ist wieder wirklich schön gewählt und durch die Schriftart und den Kreis um den Titel und den Namen der Autorin ist erneut sichtbar, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt.

 



Jen hat seit kurzem wieder mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Immer wieder begegnet sie Menschen, die sie nie wieder sehen wollte. Der Leser merkt wie sehr sie das belastet, was sie durchgemacht hat. Sie ist stark und starrköpfig. Lässt sich ungern etwas vorschreiben und reagiert meistens lieber mit patzigen Antworten, um sich so wenig wie irgend möglich mit dem gesagten auseinandersetzen zu müssen.

 

Colin ist liebenswert und sein Beschützerinstinkt ist vorbildlich. Er steckt viel zurück um Jen ein gutes Leben zu bescheren. Er hat wirklich ein gutes Herz und tut das meiste aus den richtigen Gründen, auch wenn rein objektiv nicht jeder Grund als triftig bezeichnet werden kann.

 

Jens Vergangenheit ist nicht einfach und Colins Gegenwart scheint es ebenso wenig zu sein. Sie beide haben ihre Probleme, die hier jedoch auf ein und derselben Person basieren. Jens Bruder ist gestorben, wodurch Jens Welt komplett aus den Fugen geraten ist. Colin hingegen gibt sich die Schuld und ihn plagen Albträume. An dieser Stelle hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, denn letztlich ist es doch so, dass seine Schuldgefühle überwiegend eigenen Schuldzuweisungen zu Grunde liegen.


Nebenbei bemerkt ist der Klappentext ein Fehlgriff. Die dort beschriebene Szenerie ist mitten aus der Geschichte gegriffen..

Nachdem Jen aus ihrem ehemaligen Leben geflohen ist, sind ihr viele schlimme Sachen geschehen. Doch Colin konnte sie retten und hat sie zu sich genommen. Sie lebt bei ihm, sie arbeitet für ihn, und ihr komplettes Leben scheint sich um das Seine zu drehen.

Ebenso ergeht es Colin, unter anderem von Schuldgefühlen geplagt, aber auch durch Gefühle für Jen, ist er immer um sie herum. Versucht ihr alles Recht zu machen, sie glücklich zu machen. 

Es ist offensichtlich, dass beide etwas füreinander empfinden. Durch den Perspektiv wechsel der Erzählperspektive von Colin und Jen konnte der Leser jederzeit mitverfolgen, was die Protagonisten sich dachten. Hier finde ich es mal wieder sehr schön, einen Einblick in beide „Köpfe“ zu erhalten.


Nur habe ich diese einfach nicht verstanden. Ich habe lesen können, was die beiden sich gedacht haben, und habe aber nicht begreifen können, was sie sich dort zusammenreimten. Beide haben sich die Gefühle füreinander eingestanden und dann wiederum auch nicht.

Am liebsten hätte ich Colin und Jen geschüttelt, so sehr haben sie mich frustriert.


Für mich gab es trotz der vielen Begründungen irgendwie keinen Grund nicht zusammen zu sein. Es nicht zu probieren. Nicht miteinander glücklich, anstatt alleine unglücklich zu sein. Die beiden sind herumgedruckst, als gäbe es triftige Gründe für ihr Handeln. Ich habe diese nicht ganz als solche akzeptieren können, habe mich immer wieder gefragt: „Was ehrlich? DESWEGEN sagst du ihr jetzt nicht was du fühlst?“ oder ein: „Bitte sagt mir nicht, dass das gerade euer ernst ist.“.


Wie ihr seht konnte mich dieses Buch leider bei weitem nicht so überzeugen wie zuvor Teil 1 und 2 mit Drew und Fable. Auch die Liebesgeschichte ist hier nicht mehr ganz überzeugend. Man kommt nicht voran, dreht sich nur im Kreis. Es ist traurig, ja sogar frustrierend gewesen.


Ich möchte nicht behaupten, dass mir die Charaktere weniger gefallen haben. Ich finde das Colin und Jen wirklich gut ausgearbeitet sind und ich mochte sie gerne. Sie haben ein gutes Team dargestellt und somit auch ein schönes Paar. Und doch hat mir der Verlauf der Geschichte einfach viel besser in den Vorgängern gefallen. Erst nach einem Drittel des Buches gab es hier überhaupt mal so etwas wie eine Aussprache oder viel eher ein kleines Gespräch. Für solch ein Gespräch so lange zu brauchen, ein Gespräch das bei weitem nicht ausreicht und das auch einfach viel zu knapp verläuft, ohne die Aussicht auf eine Lösung... Überhaupt die Tatsache, dass beide scheinbar noch immer mit zugehaltenen Ohren miteinander sprechen, ist für mich viel zu wenig für ein wirklich gutes Buch, ja, selbst zu wenig für ein gutes.


Auch wenn es insgesamt ganz schön war und besonders natürlich das tolle Paar, hat es mich mit großer Verwirrung zurückgelassen und zum Teil Unverständnis. Die ganze Geschichte hat sich zu sehr gezogen und es ist zu wenig Geschehen, als dass Spannung aufkommen konnte. Wirklich schade. Ich bin reichlich enttäuscht und das Ende, so süß es auch sein mochte, hat mir hier eindeutig nicht mehr ausgereicht. Von einer Aussprache gab es keine Spur. Das wirklich wichtige wurde hier einfach viel zu schnell (wenn überhaupt) abgearbeitet.


Ich vergebe schwache 2 von 5 Federn und hoffe nun stark auf den letzten Band.


1. Total verliebt
2. Zweite Chancen
3. Verletzte Gefühle
4. Unendliche Liebe



an den Heyne Verlag und die Verlagsgruppe Randomhouse für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Lust auf mehr? Hier einlesen! 

Kommentare :

  1. Oh nein :/ Das ist ja doof..
    Ich wollte die Reihe auch noch lesen.. Hoffentlich habe ich bis dahin deine Bewertung vergessen.. Sonst lese ich das nie :D

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meiky,

      ich denke dass ich dich etwas beruhigen kann. Mittlerweile habe ich den letzten Band auch gelesen, und WOW! Als hätte ich eine 180 Umdrehung miterlebt. Es ist grandios und freue mich bereits auf meine eigene gute Rezension! :)

      Liebst, Phyllis.

      Löschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!