[Rezension] Rush of Love, Erlöst - Abbi Glines




Titel: Rush of Love, Erlöst

Originaltitel: Never too far 

Reihe: Rosemary Beach #2

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Genre: Erotik, Liebe, Young Adult, Gegenwartsliteratur

Seitenanzahl: 272

Erscheinungsdatum: Juli 2013

Preis: 8,99 € [Taschenbuch] Kaufen?








Zum Inhalt:

Kannst du ihm vertrauen, auch wenn er dein Herz gebrochen hat?
Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist plötzlich nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie muss lernen weiterzuleben. Ohne ihn. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen ... bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Was tust du, wenn der Mensch, der dich am tiefsten verletzt hat, der einzige ist, dem du noch vertrauen kannst?


Meine Erwartungen:

Nach diesem wunderbaren ersten Teil, sind meine Erwartungen selbstverständlich sehr hoch gewesen. Für mich war es schwer zu glauben, dass dieser Band mit dem ersten Mithalten kann. 


Das Cover: 

Das Cover ist, genauso wie Teil I, sehr passend gestalet. Blaire und Rush sind erneut farblich aufeinander angepasst, dieses mal in Blau. 


Die Charaktere:

Blaire ist ebenso wie im ersten Teil ein starker Charakter, der für sich selbst zu Sorgen weiß. Insgesamt ist sie sogar ein wenig erwachsener und selbstbewusster geworden. Sie wirkt weniger wie das kleine Lämmchen, dass sich mit dem Löwen abgibt. Und doch blieben Grundzüge ihrer Naivität und Unsicherheit, was auch zu erwarten war. Der Charakter einer Person kann ja schlecht von Grund auf geändert werden..
Rush: Und doch wirkt Rush beinahe so als wäre er ein Anderer! Er geht viel offener mit seinen Gefühlen um, wirkt verletzlicher und steigert sich sehr in die Liebe zu Blaire hinein. Er hat seine Liebe zu ihr eingestanden und kann ohne Sie nicht mehr klar denken, geschweigedenn Sex mit anderen Frauen.


Meine Meinung:

Das Buch ist wieder sehr realistich und glaubwürdig geschrieben. Man kann das Handeln der Hauptprotagonisten gut nachvollziehen. 

Es hat mich, ebenso wie der erste Band, mitgerissen. Es ist ein gelungener zweier Teil, in dem Rush versucht Blaire davon zu überzeugen, wie sehr er sie liebt. Sie hingegen denkt noch immer, dass sie nicht in seine Welt gehört. Akzeptiert wird sie in dieser sowieso nicht. Nans Hass gegenüber Blaire hat mich während des Lesens unglaublich getroffen. Stell sich nun einmal einer vor, wie Blaire sich tatsächlich fühlen muss und wie beeindruckend sie eigentlich mit der Situation umgeht. Insbesondere wenn man bedenkt, dass sie niemals etwas falsches getan hat. Durch Rush' Familie, die es ihnen beiden dauerhaft schwer macht, wird er von Blaire zurückgewiesen, genauso wie Blaire von ihm zurückgewiesen wird. Rush ist der Meinung, dass Blaire jemand Besseres verdient hätte und er nicht gut genug für sie sei. Dieses dauerhafte Hin und Her war für meinen Geschmack etwas zu viel, und doch  hat es an meinen Nerven gerissen. Wie oft habe ich sowohl Blaire als auch Rush dafür verflucht, dass sie ihr Leben nicht in den Griff bekommen und mich gefragt warum sie beide nicht erkennen können, was sie aneinander haben und wegwerfen wenn sie sich so verhalten. Das Geständnis am Ende des Buches kam so unerwartet und es war einfach perfekt! Danach war ich verzweifelt zwiegepaltetn zwischen ich HASSE diesen Mann (Verraten wen, möchte ich hier nicht) und er tut mir leid. Insgesamt ist dieser Teil minimal schwächer als der Erste. Er erhält von mir 4,5/5 Federn.

 




Lust auf mehr? Hier einlesen!

 


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!