[Rezension] Plötzlich Fee, Sommernacht - Julie Kagawa




Titel: Plötzlich Fee, Sommernacht

Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Iron King

Reihe: Plötzlich Fee #1

Autor: Julie Kagawa

Verlag: Heyne 

Genre: Fantasy, Jugendbuch

Seitenanzahl: 496

Erscheinungsdatum: März 2011

Preis: 16,99 € [Gebunden] Kaufen? 







Zum Inhalt:

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. Sie haben Recht.

Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?


Meine Erwartungen:

Meine Erwartungen zu diesem Buch sind ziemlich hochgestockt, da beinahe ausnahmslos gut darüber gesprochen wird. Da ich zur Zeit außerdem viele Bücher im Erotik/New Adult Genre lese, ist mir die Abbwechslung sehr willkommen.


Das Cover:

Das Cover ist in einem Pastellfarbenem Grün-Ton gehalten und darauf ist das Auge einer Frau zu sehen. Auf den Wimpern sprießen unter anderem Blumen, und Blätter, passend zu dem Namen "Sommernacht". Die Farbwahl des Lidschattens passt ebenso gut. Das Gesamtbild macht einen sommerlichen Eindruck.  


Die Charaktere:

Meghan Chase: Meghan geht mit der Situation in die sie gerät sehr gut um. Sie hat sogut wie keine Zeit um das geschehene zu verdauen, da sie andauernd mit neuem überwältigt wird. Das zeugt von ihrer Stärke, auch wenn sie sich als Charakter eher für mickrig und schwach hält. Insbesondere ihre Willensstärke ist beeindruckend, da ab dem Zeitpunkt an dem Sie sich etwas in den Kopf setzt, sie es auch so gut wie möglich durchsetzt. Sei es ihre eigenen Klamotten, oder die Suche nach Ethan.
Robin Goodfellow: "Puck" ist der treue Begleiter von Meghan und sogleich ihr bester Freund. Sooft es geht, versucht er jegliche situation durch Späße zu lockern, außer es geht um Meghan. Seine Gefühle ihr gegenüber sind nicht genau benannt, jedoch ist es offensichtlich, dass er wahrlich viel für sie Empfindet. Es fragt sich nur, ob das romantische Gefühle sind oder einzig Freundschaftliche. Robin ist einem von vorne rein Sympathisch und das Ende des ersten Bandes bricht einem fast das Herz.
Ash: Über Ash als Person erfährt man im Verlauf des Buches wenig. Er ist seiner Königin treu ergeben und setzt seine Bedürfinisse sogut wie immer hinter seine eigenen. Im Verlauf des Buches wird er einem immer sympathischer, wenn man sein Handeln besser zu verstehen beginnt. Seine Vorgeschichte mit Puck ist herzzerreißend und man wünscht sich nichts mehr, als dass er damit abschließen kann.

Meine Meinung:

Das Buch erscheint mir an vielen Stellen etwas zu "Fantasy"-reich für meinen Geschmack. Und doch sind alle Entscheidungen, die die Hauptprotagonisten treffen, sehr gut nachvollziehbar.

Durch die vielen Beschreibungen wirkt die Umgebung und die Handlung realistisch. 

"Plötzlich Fee" hat mir im Gesamtpaket wirklich gut gefallen. Es gibt Stellenweise Verbesserungsvorschläge meinerseits und der hohe Fantasy-Anteil hat mir auch schwer zu schaffen gemacht. Und doch gefallen mir die Charaktere gut, genauso wie die Reaktionen und ganz besonders die Spannung in diesem Buch. Die Hauptprotagonisten kommen oft an den Punkt, an dem es kein Entkommen zu geben scheint und doch schafft es die Autorin durch ihre hohe Kreativität einen Ausweg zu finden. Die Regeln im Nimmernie habe ich sehr interessant gefunden, und die Unterschiede zur "normalen" Welt sind drastisch.

Das Buch erhält von mir 4/5 Federn.

 


Die Gesamte "Plötzlich Fee"- Reihe im Überblick:

Plötzlich Fee, Sommernacht #1
Plötzlich Fee, Winternacht #2
Plötzlich Fee, Herbstnacht #3
Plötzlich Fee, Frühlingsnacht #4
Plötzlich Fee, Das Geheimnis von Nimmernie #5


Lust auf mehr? Hier einlesen!


Kommentare :

  1. Huhu,

    ich kann deine Meinung gut nachvollziehen. Selbst auf mich, als großer Fantasy Fan, wirkten die vielen wundersamen Kreaturen manchmal etwas seltsam. An einigen Stellen war es wirklich etwas schwierig sich das alles vorzustellen. Allerdings bin ich nicht ganz so gut mit der Protagonistin klar gekommen, denn Meghan war mir irgendwie unsympathisch. Ihre Einstellung zu manchen Dingen hat mich doch sehr gestört.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Protagonistin ist mir mittlerweile nicht mehr wirklich im Gedächtnis,
      ich bin jedoch gespannt wie es mir mit ihr im zweiten Teil gehen wird.

      Liebst, Phyllis.

      Löschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!