[Rezension] Blue Secrets, Der Kuss des Meeres - Anna Banks





Titel: Blue Secrets, Der Kuss des Meeres 

Originaltitel: Of Poseidon 

Reihe: Blue Secrets #1 

Autor: Anna Banks  

Verlag: cbt

Genre: Jugendbuch, Fantasy, Liebe

Seitenanzahl: 448 

Erscheinungsdatum: September 2013 

Preis: 8,99 € [Broschiert] Kaufen?






Der Start einer Reihe mit unwiderstehlicher Sogwirkung.

Als Emma den süßen Galen zum ersten Mal sieht, fallen ihr sofort seine violetten Augen auf – denn ihre haben dieselbe Farbe. Und tatsächlich bergen sie ein Geheimnis: Galen ist nämlich ein Syrena, Prinz der Meere, und er spürt eine heftige Anziehung zu diesem Menschenmädchen, das mit den Fischen reden kann! Das kann nur eines bedeuten: Auch in ihren Adern fließt das Blut der Syrena. Doch falls sein Verdacht sich bestätigt, ist Emma eine Erbin Poseidons – und damit für einen anderen bestimmt …

 

Wie ihr eventuell bereits bemerkt haben solltet fahre ich total auf die griechische Mythologie ab – und davon bin ich hier auch ausgegangen (auch wenn es nicht ganz das war, was ich erhalten habe). Einer Liebesgeschichte ist außerdem auch nie etwas auszusetzen, wodurch ich mich schon sehr gefreut habe. :)



Das Cover ist wirklich schön. Die Farbe des Wassers in dem Türkisfarbenem Ton, und dazu die junge Frau in einem weißen Kleid. Die Farbe der Schrift in diesem zarten Rosa passt sehr gut zum Cover und die gesamte Gestaltung wirkt verspielt. Ich liebe es und bin wirklich, wirklich froh, dass das Cover aus dem Englischen übernommen wurde!

 

Emma ist wirklich gut nachvollziehbar. Was mit Chloe geschieht ist wirklich schrecklich und der Leser kauft Emma ihre Trauer ab. Sie wird mir im Mittelteil der Geschichte zwar etwas zu aufbrausend, das legt sich dann glücklicherweise zum Ende hin wieder.

Sie steht zu ihrem Wort und ist ein absoluter Sturkopf! Letzteres macht sie dem Leser jedoch noch sympathischer, da sie sich nun mal nicht so einfach abbringen und abwimmeln lässt.

Das dauerhaft-rot-anlaufen habe ich nicht immer ganz verstehen können, da vereinzelnde Szenen nicht mal etwas peinliches enthalten haben. Aber nun gut! Emma ist eine super liebe und super tollpatschige Hauptprotagonistin mit einem Herzen, das am richtigen Fleck sitzt (Oder auch nicht so ganz :D).



Galen ist mir von vorne rein sehr sympathisch gewesen und wie er über Emma redet und denkt finde ich wirklich toll, jedoch musste ich im Laufe des Buches feststellen das er ein wenig zu besitzergreifend für mich gewirkt hat, wenn man bedenkt das er ja Emma nicht besitzt und sich trotzdem so verhält. Da hatte er mir zu Beginn doch etwas besser gefallen.
Es ist wirklich bezaubernd wie er sich außerdem versucht in der Welt der Menschen einzuleben und zurechtzufinden.


„[...] aber mal ehrlich, er hätte mehr auf mich achten sollen, als er gesehen hat, dass ich auf gar nichts achte.“ (S.8 / Emma)
„Das Inferno seiner Berührung ist das Einzige, dessen ich mir gewiss bin. Alles andere – wie oben, unten, links und rechts – scheint miteinander zu verschmelzen.“ (S.123 / Emma)
„Die Pinguine lieben Emma. Sie watscheln umher, tauchen in ihrem Becken unter und wieder auf und rufen nach ihr. Sie lacht. «Sie klingen wie Esel!» «Vielleicht können Sie auch mit Eseln reden», lächelt Dr. Milligan. Emma nickt. «Das kann ich. Manchmal ist Galen einer. »“ (S. 280)


Die Geschichte beginnt direkt spannend, traurig und lustig zugleich. Man bekommt mit wie sich Emma und Galen kennenlernen und welch tragische Folgen eben dieser Tag für Emmas Leben hat. Schließlich handelt es sich hierbei um ein Leben ohne ihre beste Freundin.

Mich hat diese Geschichte ab der ersten Seite in seinen Bann ziehen können, und der Schreibstil von Anna Banks hat mir das Lesen ebenfalls sehr erleichtert! Der Inhalt ist leicht verständlich und in einem lockeren Ton beschrieben.

Der Humor, hierbei insbesondere bezogen auf Emmas Humor mochte ich auch wirklich gerne, denn er wurde in der richtigen Menge verteilt.

Alle vorhandenen Charaktere habe ich als gut ausgearbeitet empfunden, da Leute, die weniger vorkommen somit auch nicht durchsichtig geblieben sind. Sehr gut!

Mir wurden unter anderem die „Kampfszenen“ etwas zu schnell beschrieben. Hier hätte eine detailreichere Beschreibung nicht geschadet.

Man hatte durch einen von Kapitel zu Kapitel vorhandenen Perspektivenwechsel die Möglichkeit sowohl Galen als auch Emma sehr gut kennen zulernen. Hierbei hat es mich jedoch irritiert, das Emmas Perspektive die Ich-Perspektive war, die von Galen hingegen nicht.

Das starke Temperament von Emma ist ja durchaus darauf zurückzuführen, dass es in der Natur einer Syrena zu liegen scheint nur wie bereits kurz angedeutet habe ich es im Mittelteil der Geschichte als etwas überzogen empfunden.
Eine Syrena ist im Prinzip meine Meerjungfrau – diese wünschen jedoch nicht als solche bezeichnet werden. Ups!

Wie zu erwarten entsteht im Laufe des Buches eine Liebesgeschichte und diese hätte süßer nicht sein können. Irgendwie konnte ich nur für beide hoffen dass sich das Schicksal endlich mal auf ihre Seite schlägt!
Da sowohl Emma als auch der pflichtbewusste Galen versuchen wollten ihre Gefühle dem anderem gegenüber für sich zu behalten, kommt es zu einigen Schlagabtäuschen die einfach zum brüllen sind. Es hat so viel Spaß gemacht die „Beziehung“ der beiden miterleben zu können.

Nach dem Ende möchte ich nun unbedingt weiter lesen (auch wenn ich die große Wendung bereits vorhergesehen habe).

Ich vergebe wegen kleinen Mängeln 4,5/5 Federn, dieses Buch hat jedoch Sucht- und Favoriten Potenzial!

1. Der Kuss des Meeres
2. Das Flüstern der Wellen
3. Der Ruf des Ozeans


Lust auf mehr? Hier einlesen!



Kommentare :

  1. Hallo Phyllis,

    Schöne Rezi!
    Ich wusste gar nicht, dass das Buch entfernt mit (griechischer) Mythologie zusammenhängt - Ich werde es mal meiner Freundin empfehlen, die Bücher zu diesem Thema sehr mag. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      freut mich das sie dir gefallen hat! :)

      Liebst, Phyllis.

      Löschen
  2. Hallo Phyllis,

    nach deiner tollen Rezi, bin ich jetzt nochmal in meiner Meinung verstärkt wurden das Buch unbedingt lesen zu müssen :)
    Ich bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!