[Rezension] Flower - Elizabeth Craft, Shea Olsen




Titel: Flower
Originaltitel:
Flower
Reihe:
/
Autor:
Elizabeth Craft, Shea Olsen 
Verlag: cbt 

Genre: Jugendbuch | Gegenwartsliteratur | Liebe

Seitenanzahl: 288
Erscheinungsdatum: Juni 2016 

Preis: 12,99 € Broschiert | Kaufen? 


Unstillbare Sehnsucht. Rettungslose Liebe.
Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie.
Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst ...
  

 

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da, auch wenn ich schon einige schlechtere Rezensionen gelesen hatte, ich immer noch die Hoffnung besaß, dass dieses Buch mit dem süßen Cover und dem süßen Klappentext doch mehr verbirgt als nur das Oberflächliche.

 

Das Cover ist dezent in Weiß und Rosa-Tönen gestaltet. Passend zum Titel sind Blütenblätter auf dem Cover verteilt und der Titel ist mit einer Blüte verziert. Sehr niedlich.


Charlotte. Ich bin nicht warm mit ihr geworden. Sie ist eine nette und liebenswerte Person, jedoch scheint sie wirklich all ihre Prinzipien über Bord zu werfen wenn sie in Tates Nähe ist, was ich leider nicht nachvollziehen kann. Für eine Person die dem Leser von Beginn an zu verstehen gibt, dass sie viele Prinzipien besitzt und ihr ihre Bildung wirklich wichtig ist. Letztlich hat sie sich ähnlich verhalten wie ihre Mutter es einst tat, ähnliche Fehler begangen, mit dem großen Unterschied, dass Tate Geld besitzt und die Freude ihrer Mutter nicht, und sie ihnen deswegen wenig bieten konnte und daran kaputt gegangen ist. Mag vielleicht hart wirken, jedoch habe ich es genau so empfunden.

Aus Tate bin ich nicht schlau geworden. Er ist mir im Prinzip dauerhaft fremd geblieben, was ich sehr schade finde. Er hatte starkes Potenzial. Doch wenn ich bedenke, dass er seine Meinung so schnell geändert hat wie andere ihre Unterwäsche, mochte ich ihn nicht mehr all zu sehr. Er macht immer wieder dieselben Fehler, um jedes Mal zu sehen, dass es sich hierbei um einen Fehler gehandelt hat, nur um das Spielchen immer und immer wieder von vorne zu beginnen.

Das Buch mit dem bezaubernden Namen Flower (Blume) hat sich nicht von einem Schössling zu einer schönen Blume entwickelt, viel eher ist das Wachstum gestoppt. Es hat viel mehr versprochen als es tatsächlich geleistet hat. 
 
Der Einstieg in die Geschichte fällt einem leicht und zuerst mochte ich das Buch, da die Dialoge von Tate und Charlotte zu dem Zeitpunkt noch recht erfrischend und einfach angenehm waren. 

Spätestens ab der Mitte des Buches haben mir die Protagonisten hier jedoch wirklich nicht mehr zugesagt. Ich konnte mich nicht mit ihnen identifizieren und keine Beziehung zu ihnen aufbauen.

Die Beziehung von Tate und Charlotte ist zwar ganz niedlich an manch einer Stelle und es gab durchaus diese Stellen bei denen ich mir dachte, „Ja! Macht genauso weiter!“, und doch haben sie mich jedes Mal aufs Neue enttäuscht. Dieses ständige Hin und Her der Gefühle hat mich ebenfalls auf Dauer sehr genervt. Keiner kann sich entscheiden, niemand lässt sich wirklich auf die Person ihm gegenüber ein.

Wer ein Buch lesen möchte, das unterhält, ihn aber nicht berührt und dahinschmelzen lässt, der ist mit diesem Buch richtig beraten. Es war ganz nett für Zwischendurch, mehr leider nicht.

Ich finde es zwar sehr schade, jedoch hat dieses Buch für mein Befinden bloß 2,5 von 5 Federn verdient. 


an den cbt Verlag und die Verlagsgruppe Random House für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!



Kommentare :

  1. Hallo!:)
    Ich kann deine Kritik-Punkte sooo gut nachvollziehen!
    Ich hatte genau die gleichen. Mir fehlt noch dazu 'Die Kennlern-Phase' zwischen Tate und Charlotte. Ich weiß nicht, unter kennenlernen stelle ich mir tiefsinnige Gespräche über Gott und die Welt vor und nicht das, was im Buch war ^^
    Du hast einen wunderschönen Blog! :)
    Ganz liebe Grüße!!
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Denise,

      tut mir leid für die späte Antwort. Vielen Dank dir!

      Liebst, Phyllis.

      Löschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!