[Rezension] Llora por el amor, Weine aus Liebe - Jaliah J.





Titel: Llora por el amor, Weine aus Liebe

Originaltitel: /

Reihe: Llora por el amor #1 

Autor: Jaliah J. 

Verlag: Books on Demand 

Genre: Liebe, Gegenwartsliteratur 

Seitenanzahl: 236 

Erscheinungsdatum: Dezember 2015 

Preis: 9,99 € [Broschiert] Kaufen? 

 



Eine Stadt, zwei Familias und eine Liebe, die nicht sein darf.
Bella Punto ist die Schwester des Anführers der Trez Puntos und lebt ein Leben inmitten einer der gefürchtetsten Familias Puerto Ricos. Sie lernt von klein auf, was es heißt, sich durchsetzen zu müssen und wie die Regeln in diesem Leben lauten. Alles ändert sich, als sie eines Tages auf Paco trifft, den Anführer der Les Surenas, den größten Feinden ihrer Familia. Es entwickelt sich eine gefährliche Liebe, die nicht sein darf.


 

Ich habe vor Jahren bei Facebook einen kleinen Einblick in diese Geschichte erhaschen können und war damals absolut begeistert. Ich weiß auch nicht mehr so recht weswegen ich mir die Bücher damals nicht gekauft habe, musste das nun, nachdem ich zufällig wieder hierauf gestoßen bin, aber direkt nachholen. Somit sind meine Erwartungen doch recht hoch angesetzt gewesen.


Das Cover wirkt auf mich durch die Mischung aus Rot und Schwarz beinahe etwas anrüchig, dabei ist eigentlich nichts weiter zu sehen als die Haarpracht einer weiblichen Person und eine Landschaft. Es ist ganz schön, nichts besonderes, aber wirklich ganz schön. (Hierbei handelt es sich außerdem um eine Neuauflage. Im Vergleich zum alten Cover ist dieses hier wirklich schöner!)

 

An dieser Stelle möchte ich jedoch einmal anmerken, dass mir das Format des Taschenbuchs nicht wirklich gefällt. Es ist einfach größer/breiter als jedes andere Taschenbuch und erinnert mich durch die Größe sogar etwas an meine damaligen Schulbücher – weswegen kann ich euch aber auch nicht sagen…

 


Bella wirkt auf mich, dadurch, dass sie in einer Gang aufgewachsen ist, etwas naiv. Sie verschwendet wenig Gedanken daran, was ihre Beziehung zu Paco für Folgen für ihre Familie haben könnte.

Sie ist mir aber sehr sympathisch in der Hinsicht, dass sie das Gang-Leben nicht nur mit Freude erfüllt. Sie steht dem allem kritisch entgegen und hat, auch wenn das Leben einige Vorteile hat, tief in sich den Wunsch ein „normales“ Leben zu führen, in dem sie tun und lassen kann was sie möchte. Insbesondere auch, hinzugehen wohin sie möchte. Sie ist sehr temperamentvoll und scheint zu manch Zeitpunkt beinahe perfekt.

 

Paco wirkt knallhart von außen, kann aber auch ein purer Romantiker sein! Es ist süß was er alles auf die Beine stellt um Bella zu begeistern und um ihr zu gefallen. Er, als oberstes Haupt einer Gang, trägt große Verantwortung auf seinen Schultern und hat es keineswegs leicht, was ihn dem Leser noch einmal etwas näher bringt. Er erinnert mich, wenn sich sein Beschützerinstinkt regt, etwas an Rush (Rush of Love), ganz besonders durch seine so liebevolle Art!

„Wir alle leben in der gleichen Stadt, Paco. Sie ist nur durch euch getrennt worden, ihr habt unsichtbare Mauern gezogen, aber etwas könnt ihr nicht verhindern. Wir alle sehen in den gleichen Himmel,  zum gleichen Mond, auch wenn ihr dagegen kämpft, im Grunde kommen wir alle aus einer Stadt!“ (S.31 / Bella)

Gleich zu Anfang einmal ganz kurz: Den Klappentext hätte man wirklich überarbeiten können. Warum wiederholt sich der Satz „eine Liebe, die nicht sein darf“ am Ende und am Anfang mit dem einzigen Unterschied das am Ende ein „gefährliche“ hinzugefügt wurde? Irgendwie unnötig.

 

Genau das erwartet den Leser dann auch im Buch. Der Schreibstil der Autorin ist eine Aneinanderreihung von Hauptsätzen und Aufzählungen, getrennt durch Kommata und Punkte. Das Buch prägt außerdem Grammatik- und Rechtschreibfehler. Es wird durchzogen von Wiederholungen einzelner Begriffe. So kommt es, dass man ein und dasselbe Wort in vier aufeinanderfolgenden Sätzen fünf Mal liest.

All das erschwert einem das Lesen und auch wenn es wirklich hart klingt kommt mir hier das Sprichwort „gewollt und nicht gekonnt“ zutreffend vor.

 

Die Idee hinter diesem Roman ist wirklich klasse. Mir hat der Inhalt auch wirklich sehr zugesagt! Doch handelt es sich hierbei um reichlich nicht ausgeschöpftes Potenzial!

 

Bella und Paco gefallen mir gut zusammen, auch wenn es mir mit den beiden zu schnell ging. Große Gefühle kamen bei mir leider auch nicht hoch, da durch den Schreibstil die Charaktere für mich wenig Tiefgang erhalten haben. Im Laufe des Buches hat sich das aber geändert!

 

Das Buch ist hauptsächlich aus Bellas Sicht geschrieben, es gibt jedoch auch immer wieder Kapitel in denen Pacos Sichtweise ebenfalls geschildert wird. Verwunderlich finde ich hierbei das Bella und Paco beinahe identisch denken.. Es ist, als würde es sich hierbei um ein und dieselbe Person handeln und nicht um zwei eigenständig denkende Lebewesen, da selbst gedachte Begrifflichkeiten die selben sind. 

 

Aber: Es ist wirklich sehr interessant das Leben von Gangmitgliedern mitzuerleben, über Liebe „die nicht sein darf“ zu lesen und mit Bella mit zu fiebern und zu hoffen, dass sie und Paco glücklich werden können.

 

Ich weiß nicht wie ich es bewerten soll. Die Idee hat mich gefesselt und es hat mir Spaß gemacht die Geschichte mit zu verfolgen, jedoch unterschätzt man es einfach, wie sehr der Schreibstil und die Grammatik einem das Lesevergnügen nehmen können.

 

Ich habe das Gefühl diesem Buch nicht gerecht zu werden wenn ich mich so sehr beklage, jedoch sehe ich andererseits auch keine andere Möglichkeit. Es reißt mich in einen Zwiespalt dem ich nicht zu entkommen vermag, weswegen ich nun, bei der Bewertung, einfach nicht weiß wie ich es tatsächlich bewerten soll.

 

Ich werde mir den Folgeband wegen des spannendem Ende ebenfalls kaufen. Mittlerweile habe ich ja ein Herz für die vielen verschiedenen Charaktere und bin gerne bereit mich auf die Geschichten der anderen einzulassen!


Ich möchte euch noch darauf hinweisen, dass meine Bewertung in Federn nicht mit voller Überzeugung geschieht. Ich vergebe schweren Herzens 3 von 5 Federn.

 

1. Weine aus Liebe 

2. Verschiedene Welten 

3. Hass und Liebe 

4. Nueva era 

5. De tal palo tal astilla 

6. Cicartiz 

7. Sonderausgabe 1 zu: Weine aus Liebe 

8. Sonderausgabe 2, Latizias Weg 

9. Sonderausgabe 3, Dilaras Glück

 

Lust auf mehr? Hier einlesen!








Keine Kommentare :

Kommentar posten

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!