Rezension | Flammen und Finsternis - Sarah J. Maas





Titel: Flammen und Finsternis

Originaltitel: A Court of Mist and Fury

Reihe: Das Reich der sieben Höfe #2

Autor: Sarah J. Maas

Verlag: dtv

Genre: Jugendliteratur | Fantasy | Liebe

Seitenanzahl: 720

Erscheinungsdatum: August 2017

Preis: 19,95 € | Gebunden | Kaufen? 

 



Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

 

Da mir der erste Teil der „Das Reich der sieben Höfe“ Reihe so gut gefallen hat, war ich sehr neugierig auf seine Fortsetzung – die ich mir dann auch direkt gekauft habe um weiterlesen zu können.

 

Das Cover ist wunderschön abgestimmt auf den ersten Band, dieses mal in Gelbtönen. Ein echter Hingucker. Im Vergleich zum ersten Teil wirkt es außerdem ein wenig düsterer.


 

Der zweite Band hat einige Veränderungen mit sich gebracht.


Es beginnt damit, dass sich der Großteil der Geschichte nicht mehr am Hof des Frühlings abspielt, sondern am Hof der Nacht. Wie genau es dazu kommt, möchte ich nicht weiter erörtern – damit würde ich euch nämlich die Spannung nehmen und euch grob spoilern. Ihr werdet es noch früh genug erfahren! 


Erwähnung verdient, dass sich die zwischenmenschlichen Beziehungen umkrempeln. Während Tamlin im ersten Band noch als liebenswert und freundlich bekannt gewesen ist, werden dem Leser nun seine Schattenseiten offenbart. 

 

Nach den Geschehnissen unter dem Berg hat er sich sehr verändert. Er wird besitzergreifend und übervorsorglich. Letzteres kann zwar unter gewissen Umständen noch ganz niedlich sein – hier nimmt es jedoch gewaltige Ausmaße an. Insbesondere aufgrund von Tamlins Verhalten findet auch Feyre verständlicherweise nicht so richtig ins Leben zurück. Was ihr passiert ist kann sie kaum verkraften und wenn sich dann der eigene Geliebte unmerklich verändert, dürfte sich ein "drüber wegkommen" dann tatsächlich schwer gestalten.


Mindestens das 100-fache dessen, was Tamlin nun an Sympathie einbüßt, erhält Rhysand in diesem Teil. Der Leser erfährt viel über seinen Hintergrund und kann förmlich beobachten, wie sich das, was wir zunächst als Arroganz und schlichtweg Bosheit abgetan haben, unter den vorliegenden Umständen in etwas Nettes und Aufopferungsvolles verwandelt. Ich mochte ihn ja vorher schon irgendwie echt gerne – nun bin ich absolut verrückt nach ihm. Ein Bookboyfriend ganz nach meinem Geschmack.


Viele haben die Spannung in diesem Band bemängelt, wobei ich gestehen muss, dass es mir in dieser Hinsicht absolut nicht so ging wie den Meisten. Wir haben neue – wieder einmal toll ausgearbeitete – Charaktere kennengelernt, wobei mir hier einer wohl ganz besonders gefällt. Nicht zwingend, weil er besser ist als die Anderen oder weil ich für ihn sehr viel mehr Sympathie aufweise o.ä., viel eher, weil er den Namen meines kleinen Bruders, Cassian, trägt und nebenbei bemerkt, habe ich den Namen in keinem einzigen Buch, welches ich jemals gelesen habe, gefunden. Somit ist dies eine kleine Prämiere für mich, die mir dieses Buch sozusagen noch ein wenig mehr versüßt. 

 

Einzig die Tatsache, dass Lucien, den ich im ersten Band noch wirklich gerne hatte, kaum Erwähnung in diesem Teil erhält, finde ich ein wenig Schade.

 

Die Geschichte ist absolut mitreißend und ich mochte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Mir haben die verschiedenen Charaktere und die Story einfach so grandios gefallen!


Ich bin nun äußerst gespannt auf den dritten Band (insbesondere aufgrund des Cliffhangers) und gehe stark davon aus, dass ich mir auch diesen sehr schnell zulegen werde. Ich vergebe liebend gerne 5 von 5 Federn.

 

 

2. Flammen und Finsternis

3. Sterne und Schwerter

4. Frost und Mondlicht

 

 

 

 

- unbezahlte Werbung -

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!