[Rezension] Fatimas Flucht, Prequel - Eva Völler


 


Titel: Fatimas Flucht

Originaltitel: -

Reihe: Time School Prequel

Autor: Eva Völler

Verlag: Bastei Entertainment

Genre: Gegenwartsliteratur | Jugendbuch | Liebe

Seitenanzahl: 61

Erscheinungsdatum: Februar 2018

Preis: 0,00 € | E-Book | Kaufen?

 




Anna und Sebastiano, die Helden aus Zeitenzauber, sind auf einer neuen Zeitreise-Mission! Nachdem sie den Wikinger Ole rekrutiert haben, braucht ihre Zeitreise-Akademie weiteren Nachwuchs.

Die beiden sollen ein Mädchen namens Fatima aus dem Harem eines osmanischen Sultans befreien, doch der Job im historischen Orient ist alles andere als einfach. Kaum hat sich Anna als Dienerin in den Sultanspalast eingeschmuggelt, türmen sich die Probleme: Intrigante Haremsdamen, allzu tatkräftige Eunuchen und ein rettungslos verliebter Prinz machen ihr das Leben schwer. Dabei ahnen Anna und Sebastiano nicht, dass ihnen die schlimmste Gefahr von unerwarteter Seite droht ...

 

Wenn man den ersten Band der Time School Reihe gelesen hat, wird man vor vollendete Tatsachen gestellt. Man stellt fest, dass es gleich zwei neue Chraktere gibt die einem noch gänzlich unbekannt sind und mit denen man als Leser dann natürlich auch erstmal warm werden muss. Erhofft habe ich mir somit, dass ich nun auch zu Fatima, eine der neuen Charaktere, eine Beziehung aufbauen kann.


Das Cover gefällt mir äußerst gut, da es vom Stil her dem der Reihe entspricht - hier jedoch orientalisch angehauchte Objekte mit eingebaut wurden. So ist eine orientalische Stadt, eine Wüste und die dazugehörigen Kamele abgebildet.

 



Bei dem Prequel "Fatimas Flucht" handelt es sich wieder um eine kostenfreies E-Book mit insgesamt niedlichen 61 Seiten. Diese Zusatzstory ist orientalisch angehaucht und der Leser fühlt sich trotz der geringen Seitenanzahl in eine andere Welt versetzt.


Fatima ist eine sehr willensstarke Person, die sich über ihre Stärken und Vorzüge durchaus im Klaren ist. Sie setzt diese gezielt ein, wenn es Ihrer Sache dienlich ist.

 

Lesen ließ sich das Buch mal wieder fantastisch, vom Inhalt her war ich leider nicht vollends überzeugt. Für Zwischendurch ist es durchaus schön und amüsant zu lesen gewesen, doch hat mir hier eindeutig die Tiefe gefehlt. Es wirkte auf mich viel oberflächlicher, als Kurzgeschichten in diesem Format es normalerweise sind oder eben sein können. 

 

Außerdem muss ich leider auch gestehen, dass ich keine besonders enge "Beziehung" zu ihr aufbauen kann, da sie zwar sympathisch ist, mir die ein oder andere Art und Weise die Dinge anzugehen jedoch etwas gegen den Strich geht.

 


Ich vergebe in Hinblick darauf, dass es nunmal schwer ist, in einer Kurzgeschichte durch Tiefe punkten zu können, 3 von 5 Federn.



1. Auf ewig dein

2. Auf ewig mein

3. Auf ewig uns

4. Der Anfang (Prequel)

5. Fatimas Flucht (Prequel)






- unbezahlte Werbung -

Keine Kommentare :

Kommentar posten

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!