[Rezension] Begin again - Mona Kasten





Titel: Begin again 

Originaltitel: /

Reihe: Again #1 

Autor: Mona Kasten

Verlag: LYX, Bastei Lübbe

Genre: Gegenwartsliteratur | Young Adult | Liebe

Seitenanzahl: 496

Erscheinungsdatum: Oktober 2016

Preis: 12,00 € | Broschiert | Kaufen?

 




 

„Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon.“


Neuer Name, neue Frisur, neue Stadt: Hunderte Meilen von ihrer dunklen Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden White trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seinen Tattoos und der mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will. Doch als alle Stricke reißen, bleibt Allie keine andere Wahl. Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: keine Gefühlsduselei und schon gar keinen Körperkontakt! Zunächst kein Problem, doch mit der Zeit kommen sich die beiden näher – und irgendwann weiß Allie nicht mehr, ob sie seine Regeln noch einhalten kann …



Mona Kasten sollte vielen von euch ein Begriff sein - eine bekannte Youtuberin deren sympathische Art und Weise mich schon in ihren Videos begeistern konnte. Was habe ich also von diesem Buch erwartet? Ich bin ganz ehrlich, meine Erwartungen waren hoch angesetzt. Es ist einfach etwas anderes, wenn man den Autoren bereits "kennt", man fühlt sich dieser Person nun mal mehr verbunden.


Das Cover gefällt mir wirklich gut. Die Personen auf den Bildern passen zu den Charakteren, die helle Farbgebung spricht mich sehr an. Es handelt sich hierbei um einen schönen Eyecatcher der mich in einer Buchhandlung augenblicklich anspricht.

 



Allie ist auf dem besten Weg in ihr neues Leben zu starten und zeigt sich dem Leser währenddessen als lebensfrohe, liebevolle Persönlichkeit. Sie ist nicht naiv (wie es klischeebedingt meistens ist), und wirkt sehr vernünftig auf mich. Manche Aktionen ihrerseits wirken etwas überstürzt und überdramatiserend, das macht sie jedoch nicht weniger liebevoll.

 

Kaden wird zunächst als mieser Bad Boy beschrieben und genau das hatte ich auch erwartet. Falsch gedacht! Kaden, auch wenn er zunächst so dargestellt wurde, hatte wenig mit einem Bad Boy zu tun. Er hatte während der Geschichte nur einmal anderweitigen Frauenbesuch und auch ansonsten gab es wie sonst so oft keine großen Saufgelagere und kein Macho-Gehabe. Kaden ist mürrisch und launisch, und doch war eigentlich von vorne rein klar, dass er der Typ Mensch ist auf den man sich verlassen kann. Wenn er jemanden als seinen Freund ansieht, dann steht er voll und ganz hinter ihm. Auf ihn ist somit Verlass, und Momente in denen er seine "positiven" Eigenschaften zur Schau stellt, zeigen dem Leser, dass er ein sehr liebevoller Mensch ist. Aber eines hat er gemein mit den typischen Bad Boys: Das perfekte Aussehen, die scheinbare Unnahbarkeit und sein Selbstbewusstsein.

„Was ist das?“, flüsterte ich und hob den Blick. Kaden wirkte fast verunsichert. „Deine Worte“, antwortete er genauso leise. Seine Augen waren dunkel und voller Gefühl. „Die Worte, die dafür gesorgt haben, dass ich wieder an mich glaube. Die Worte, die mich völlig um den Verstand gebracht haben, weil ich nicht fassen konnte, dass mich tatsächlich jemand so sehen kann, wie du es tust.“ (S. 461)


Ich bin begeistert!

Die Geschichte ist, wie so oft in diesem Genre, wirklich nichts Neues. Wir haben es mit den üblichen Klischees zu tun, mit schweren Vergangenheiten und einer angemessenen Portion Drama.


Was macht dieses Buch nun also so außergewöhnlich für mich? Ganz klar: Die Autorin! Mona Kasten hat eine fantastische Art einem die Geschichte und die Charaktere näher zu bringen. Ich mochte ihren Schreibstil sehr, die Seiten flogen nur so dahin. Sie erzählt die Geschichte auf eine so frische Art und Weise wie ich es bisher, wie ich meine, noch nicht erlebt habe. Die Dialoge sind amüsant, Kadens Art konnte mich wirklich gut unterhalten und hat mich oft schmunzeln lassen. Ich habe dieses Buch an zwei Abenden verschlungen und das soll schon etwas bedeuten, das war bei mir nämlich lange nicht mehr der Fall.
 

 

 Menschen mit einem gutem Musikgeschmack sind mir immer augenblicklich sympathischer - ebenso erging es mir mit diesen Charakteren (und selbstverständlich der Autorin)! Die getroffene Musikauswahl hat mir sehr gut gefallen, da es genau meinen Geschmack trifft und man solche Lieder sonst nicht in Büchern wiederfindet.

 

Kaden und Allie stellen gemeinsam ein paar zum Verlieben dar. Man spürt es zwischen beiden knistern und dieses Hin und Her ist hinreißend. Es lässt den Leser sehr gut mitempfinden und macht die Geschichte spannend. Sie beide sind mir sehr nah gegangen und ich bin noch lange nicht bereit mich von ihnen zu trennen.

 

Ihre gemeinsame Geschichte hat sich sehr langsam entwickelt, was die Geschichte authentisch macht. Ihre Charaktere sind einander sehr ähnlich und als sie beginnen gewisse Gemeinsamkeiten zu entdecken beginnt das knistern zwischen ihnen. Dies führt zu witzigen Dialogen und vielen Hochs, aber auch Tiefs. Beide müssen sich aufeinander einstellen und lernen einander nach und nach kennen. So ist es mir im Laufe des Buches irgendwann ziemlich gut gelungen Kaden zu begreifen und seine Denkweise nachzuvollziehen. Ihre gemeinsame Entwicklung als Paar ist sehr gut gelungen, insbesondere da diese auf einer stabilen Freundschaft basiert.

 

Es geschieht nicht allzu viel wenn man die Länge von 500 Seiten bedenkt und doch war es nie langweilig. Insbesondere die Nebencharaktere haben es mir angetan! Sie wurden wunderbar ausgearbeitet und ich habe sie unglaublich lieb gewonnen. Schon jetzt hat man einige Facetten ihrer Persönlichkeiten kennengelernt. Ich liebe Dawn, Scott und Spencer und hätte sie gerne selbst als Freunde!

 

Sexszenen dürfen bei einem Young-Adult Roman nicht fehlen, hier hätte ich sie aber wirklich nicht missen wollen. Mona Kasten hat hier reichlich Geschick bewiesen, indem sie diese Szenen in exakt dem richtigem Maß eingebracht hat. Sie waren sehr gefühlvoll und doch aufregend und wunderbar beschrieben.

 

Insgesamt punktet diese Geschichte somit nicht mit einer herausragenden neuen Idee sondern mit seiner Atmosphäre, die mich tatsächlich veranlasst „Begin again“ 5 von 5 Federn zu geben.




1. Begin again

2. Trust again

3. Feel again

 

Lust auf mehr? Hier einlesen!


Kommentare :

  1. Hall0!
    Ich hab diesen Roman zu Beginn dieses Sommers gelesen und war mindestens ebenso hin und weg wie Du. Dabei bin ich nicht einmal ein großer Fan des Genre Erotik.
    Was mich besonders beeindruckt hat, war die Playlist zum Roman. Seit ich "Begin Again" durchgelesen habe, höre ich nun Fall out Boy und Yellowcard.

    Geht doch eigentlich gar nicht besser, oder?

    Liebe Grüße,
    Sophia von https://booksloveforeveryone.jimdo.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophia,

      ich freue mich das dir meine Rezension gefällt. :)
      Das mit der Playlist freut mich ganz besonders, da ich schon seit Jahren ein großer Fan beider Bands bin!

      Liebst, Phyllis.

      Löschen

Mit jedem eurer Kommentare versüßt ihr mir den Tag!